Fragebogen: Familienbildung

Im Jahr 2010 gab es eine erste Erhebung für den Bereich der Familienbildung. Nach 10 Jahren wenden wir uns mit einer erneuten Abfrage an Sie. Wir möchten Sie herzlich bitten uns zu unterstützen, indem Sie den folgenden Fragebogen ausfüllen. Die Bestandserhebung "Familienbildung 2020" dient dazu, einen aktualisierten Überblick über die vorhandenen Angebote, Einrichtungen, Träger und Netzwerke im Bereich der Familienbildung auf kommunaler Ebene zu erhalten. Ihre Daten und Angaben werden vertraulich behandelt. Die Ergebnisse der Erhebung zeigen einen aktuellen Stand und die Vielfalt der Familienbildung in der Stadt Aschaffenburg auf. Sie fließen in das städtische Familienbildungskonzept ein und dienen als Grundlage der weiteren Familienbildungs- und Netzwerkarbeit. Fragen und Anmerkungen können Sie gerne an familien@aschaffenburg.de richten. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

1. Geben Sie hier bitte den Namen Ihrer Einrichtung und die Anschrift an.
2. Wie ist Ihre Einrichtung (Telefon, E-Mail, Homepage) erreichbar?
3. Wer ist die Leitung? Gibt es eine/n Ansprechpartner*in für den Bereich der Familienbildung?
4. Wer ist der/die Ansprechpartner*in für den Fragebogen?

5. Wer ist der Träger der Einrichtung? Bitte kreuzen Sie das Feld "Angaben zum Träger" zusätzlich an.
Öffentlicher Träger Angaben zum Träger: siehe oben
Freier Träger Angaben zum Träger (Name, Anschrift)
Sonstiger Träger

Wir bitten um Verständnis, dass wir für eine bessere Lesbarkeit nur den Begriff "Einrichtung" verwenden und meinen damit alle Teilstellen, Institutionen, Vereine oder Fachämter, die den Bogen ausfüllen. Vielen Dank.
6. Geben Sie bitte Ihren Einrichtungstyp an.
KiTa (Haus für Kinder, Krippe, Kindergarten, Hort) Einrichtung der Frühförderung
Nachmittagsbetreuung Einrichtung der Familienerholung
Schule Einrichtung des Gesundheitswesens
Familienstützpunkt mit KiTa Verein
Familienunterstützende Einrichtung mit KiTa Selbsthilfeinitiative
Familien- und Mütterzentrum/ Mehrgenerationenhaus Elternschule
Einrichtung der Erwachsenenbildung Andere öffentliche Einrichtung
Kirche, Moschee, religiöse Gemeinschaft Anderer Einrichtungstyp, und zwar
Beratungsstelle
Jugendamt

7. Aus welchem Einzugsgebiet kommen die Nutzer*innen Ihrer Einrichtung überwiegend?
Aus dem Nahraum der Einrichtung Aus der gesamten Stadt
Aus dem Stadtteil, in dem die Einrichtung liegt Aus den Nachbarlandkreisen
Aus anderen Stadtteilen Nicht bekannt

Fragen zur Familienbildung
Sie möchten nachlesen, was man unter Familienbildung versteht? Auf der Seite www.aschaffenburg.de/familienbildung_ab finden Sie dazu eine Übersicht.
8. Bietet Ihre Einrichtung familienbildende Angebote an?
Ja Nein

Ihre Einrichtung bietet keine familienbildenden Angebote an?
Schicken Sie uns den Fragebogen bitte trotzdem zurück. Der Fragebogen ist für Sie damit abgeschlossen (weiter nach Frage 27). Vielen Dank.
9. Für wen und mit welcher Zielgruppe führen Sie familienbildende Angebote durch? Mehrfachnennungen sind möglich.
Eltern und andere Erziehungsberechtigte Speziell für Jugendliche
Speziell für Frauen* Für Eltern/ Bezugspersonen und Kinder gemeinsam
Speziell für Männer* Weitere Familienmitglieder/ Andere, und zwar
Speziell für Kinder

10. Für welche Familienformen führen Sie die familienbildenden Angebote durch? In welcher Familien- und Lebensphase befinden sich die Familien? Mehrfachnennungen sind möglich.
Jugendliche/ Heranwachsende/ junge Erwachsene Familien in/ nach Trennung/ Scheidung
Paare ohne Kinder Stief- und/ oder Patchworkfamilien
Werdende Eltern Familien mit Adoptiv- und/ oder Pflegekindern
Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern Regenbogenfamilien
Familien mit Vorschulkindern Teenager-Familien
Familien mit Schulkindern Familien mit drei oder mehr Kindern
Familien mit Jugendlichen Für keine bestimmten Familienformen, bzw. für alle offen
Familien in der nachehelichen Phase Andere, und zwar:
Familien mit internationaler Geschichte/ Migrationshintergrund
Alleinerziehende/ Ein-Eltern-Familien

11. Welche Formen von familienbildenden Veranstaltungen bietet Ihre Einrichtung an? Mehrfachnennungen sind möglich.
Mehrteiliger Kurs für Erwachsene (mit Anmeldung), z.B. Erziehungskurs, Seminar zum Thema Kommunikation Themenabende, Informationsveranstaltungen, Vorträge, Diskussionsrunden
Eltern-Kind-Gruppe (mit Anmeldung), z.B. Eltern-Kind-Kurs, musikalisches Angebot für Eltern und Babys Beratung von Eltern/ Familien
Offenes Angebot/ offener Treff (ohne Anmeldung), z.B. Spieletreff, Begegnungscafé, Familienfrühstück Digitales Familienbildungsangebot
Zugehende Angebote, z.B. Hausbesuchsprogramme Andere, und zwar
Familienausflug oder Freizeitangebote

12. Zu welchen Themenbereichen bieten Sie Angebote der Familienbildung an? Bitte kreuzen Sie alle für Ihre Einrichtung passenden Themen an!
Förderung der Partnerschaft Lernen oder Schule
Partnerschaftsprobleme/ Ehekonflikte oder Trennung/ Scheidung Konsumverhalten, Sucht, Abhängigkeit in der Familie
Schwangerschaft und Geburt Kommunikation in der Familie, demokratische Umgangsformen
Fragen der Kinderbetreuung Körperliche, sexuelle, psychische Gewalt
Stärkung der Erziehungskompetenz Gewaltprävention
Kindliche Entwicklung Gesellschaftliche und politische Bildung, bürgerschaftliches Engagement
Alltagskompetenzen Natur und Nachhaltigkeit
Pubertät und Erwachsenwerden Berufliche und arbeitsweltbezogene Unterstützung
Freizeitgestaltung in/ mit der Familie Berufliche Schwierigkeiten/ Arbeitslosigkeit
Armutserfahrungen/ -prävention Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Integration, interkulturelle Bildung und Begegnung Kreatives und musisches Gestalten und Kultur
Diskriminierungserfahrungen Finanzielle Fragen und materielle Existenzsicherung
Inklusion Krisen, Problemlagen, belastende Ereignisse
Generationenübergreifende Begegnungen Körperliche oder psychische Erkrankung/ Behinderung von Familienmitgliedern
Gesundheit (z.B. Ernährung, Bewegung, Entspannung, Achtsamkeit) Andere, und zwar
Umgang mit (digitalen) Medien

13. Wie häufig führen Sie im Durchschnitt familienbildende Angebote durch?
täglich 1x im Monat
mehrfach wöchentlich Nach Bedarf
wöchentlich Keine Angaben

14. Können Sie Angaben dazu machen, wie viele familienbildenden Aktionen Sie im Jahr 2019 durchgeführt haben? Wir möchten hier gerne die, oftmals täglich stattfindende, Beratung ausklammern.
Nein, das wird nicht erfasst.
Ja, 2019 fanden folgende Aktionen statt (bitte Anzahl nennen):

15. Wie viele Teilnehmer*innen haben die familienbildenden Angebote Ihrer Einrichtung im Jahr 2019 besucht? Bitte geben Sie die Erwachsenen und Kinder getrennt an. Geben Sie bitte auch an, wenn Sie dazu keine Angaben machen können.


16. Welche Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit nutzen Sie, um über Ihre Angebote zu informieren? Mehrfachantworten sind möglich.
Newsletter Programmversand
Homepage Aushänge, Plakate oder Flyer an zentralen Orten (Details dazu bei Frage 18)
Social Media Weiß nicht/keine Angabe
Ankündigungen in der Presse Andere, und zwar
Ankündigungen in kostenlosen Anzeigeblättern
Persönliche Einladung und Ansprache

17. An welchen Orten legen Sie Flyer aus, hängen Sie Plakate oder Aushänge auf? Mehrfachantworten sind möglich.
KiTas Beratungsstellen
Schulen Jugendamt
Familienstützpunkte/ Familienunterstützende Einrichtung Andere städtische Ämter
Geschäfte Kirchengemeinden
bei Ärzt*innen Andere Orte und zwar
Kliniken

18. Gibt es bei Ihnen digitale Angebote der Familienbildung? Wenn ja, welche? Sie können mehrere Punkte auswählen.
Cafés oder Gruppen werden online organisiert. Nein, bei uns gibt es keine digitalen Angebote.
Materialien werden online zur Verfügung gestellt. Weitere, und zwar
Digitale/ Online-BeratungWebinare
Online-Seminare, -Vorträge, -Workshops

19. Welche Themen und Bedarfe sind Ihrer Meinung nach für Familien in der Stadt Aschaffenburg relevant? Wir freuen uns, wenn Sie uns hier maximal Ihre "Top 5" angeben.


20. Oft wird von komplexen und widersprüchliche Entwicklungen in Gesellschaft, Arbeitswelt und Familie berichtet. Dadurch stehen Familien häufig vor (neuen) Herausforderungen. Können Sie aus Ihrer persönlichen Perspektive in den letzten Jahren eine zunehmende Verunsicherung der Familien wahrnehmen? Geben Sie hier bitte Ihre Einschätzung ab. In Frage 22) können Sie dies erläutern.
sehr starke Verunsicherung starke Verunsicherung ähnlich, wie früher leichte Verunsicherung keine Verunsicherung

21. Hier können Sie gerne Ihre Einschätzung zu Frage 20) erläutern.


22. Fehlen Ihrer Meinung nach Angebote der Familienbildung in Aschaffenburg?
Nein, es gibt eine Vielzahl an differenzierten Angeboten.
Ja, und zwar

23. Haben Sie den Wunsch und das Interesse sich im Bereich der Familienbildung enger zu vernetzen und im Netzwerk zusammenzuarbeiten? Wenn ja, wie könnte das aussehen?


24. Kennen Sie die Aschaffenburger Familienstützpunkte (FSP) und die Familienunterstützende Einrichtung (FUE) und deren niederschwelliges Angebot rund um den Familienalltag?
ja nein

25. Falls Sie bisher keine/wenige Berührungspunkte mit den FSP/FUE hatten: Haben Sie Interesse an einem Ideenaustausch? Benötigen Sie Informationen? Haben Sie Ideen für Kooperationen?
Ja, ich habe Interesse am Austausch/ benötige weitere Informationen (siehe Frage 26). Ja, ich habe weiterführende Ideen, und zwar:
Nein, aktuell nicht.

26. Möchten Sie mehr über die Angebote der städtischen Familienbildung, der Familienstützpunkte und das bestehende Netzwerk erfahren?
Nein, ich bin bereits gut informiert.
Ja, ich hätte gerne einen Überblick an folgende Mailadresse

27. Haben Sie sonst noch Anmerkungen, Ideen oder Fragen, die Sie uns gerne mitteilen möchten?



Der Fragebogen ist jetzt:
noch nicht fertig      
fertig zum Abschicken


      

Dieses Formular wurde mit GrafStat (Ausgabe 2019 / Ver 4.967) erzeugt.
Ein Programm v. Uwe W. Diener 10/2019.
Informationen
zur Premium-Version: https://www.grafstat.com